Do It Yourself Essen & Trinken

No. 13 | The Modern Traditional kocht: Geschenke aus der Küche

13. Dezember 2017
TMT_Kalender_Tuer_13

Na gut. Dass Weihnachten gehörig durch den Magen geht, ist ja nix Neues. Dass die Bäuche bis kurz vorm Platzen spannen. Dass der oberste Hosenknopf ganz dolle drückt. Oder dass jegliche „Ich-esse-aber-nur-Low-Carb-Vorsätze“ für die Weihnachtstage einfach mal pausiert werden. Ne, all‘ das auch nicht. Gehört aber auch irgendwie genauso dazu, wie das jährliche Entknoten der Weihnachtsbaumkette, weil einem die Lust fürs ordentliche Aufwickeln nach letztem Weihnachten fehlt.

Damit man noch ein bisschen länger was vom weihnachtlichen Kulinariktraum(a) hat, gibt’s aber auch in diesem Jahr nicht nur kulinarische Höhepunkt auf dem Tisch, sondern auch zwei leckere Kleinigkeiten für untern Baum. Oder als Mitbringsel für den Adventskaffee. Zwar dieses mal leider ohne meine Freundin Kathi, mit der ich an den vergangenen Weihnachtsfesten schon mehrere Stunden Salz getrocknet, nicht fest werden wollende Karamell-Creme gerührt oder fruchtige Chutneys eingekocht habe.

Dafür mit dabei sind gebrannten Mandeln, die das Weihnachtsmarkt-Feeling in nullkommanix in die eigenen vier Wände holen. Vor allem zu denen, die sie machen. Der Duft hält bis zum Morgen danach. Ein (Mandel-)Traum, kann ich euch sagen. Und Blutorangensirup mit Schuss. Für den Punsch (ja, Punsch, nicht Glühwein!) oder als Weihnachts- und Silvester-Aperitif gemischt mit Sekt und Wein. Oder für Momente, wenn sonst gar nix anderes mehr hilft.

Für den Blutorangensirup mit Schuss braucht ihr:TMT_Kalender_Tuer_13_Geschenke_aus_der_Kueche_Zutaten_Blutorangensirup

Den Saft der Blutorangen mit dem Campari oder dem Aperol, den in Scheiben geschnittenen Zitronen, dem Zucker und den Gewürzen in einen Topf geben. 30 bis 40 Minuten unter ständigem Rühren zu einem Sirup einkochen lassen. In die noch warmen sterilisierten Flaschen füllen.

Sterilisiert? Jep. Sorgt dafür, dass die Flaschen keimfrei sind und später nix schimmelt. Dafür den Deckel von den gespülten Flaschen entfernen und beides auf ein Blech in den kalten Backofen legen. Bei 160 Grad für 20 Minuten im Ofen erhitzen. Anschließend die Tür öffnen und die Flaschen ein wenig auskühlen lassen.

Für die gebrannten Mandeln braucht ihr:TMT_Kalender_Tuer_13_Geschenke_aus_der_Kueche_Zutaten_Gebrannte_Mandeln

Und obendrauf jede Menge Geduld und Kraft im Arm. Denn das wichtigste vorweg: Für die perfekten Mandeln müsst ihr rühren. Und rühren. Und rühren. Aber von vorn. Wasser, Zucker und Gewürze in einer großen Pfanne unter rühren aufkochen, bis der Zucker aufgelöst ist. Die Mandeln dazu geben und für 8-10 Minuten weiter aufkochen. Dabei immer wieder mit einem Holzlöffel rühren, bis die Flüssigkeit vollständig verdampft ist. Der Zucker kristallisiert und überzieht die Mandeln mit einer trockenen Schicht.

Jetzt aufgepasst: Unter ständigem Rühren so lange weiter erhitzen, bis das Karamell wieder flüssig wird und die Mandeln mit einer Schicht überzieht.

Die fertig gebrannten Mandeln auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben und mit zwei Gabeln vorsichtig auseinander ziehen und trocknen lassen. Freut euch auf den Morgen danach. Denn der riecht himmlisch, kann ich euch sagen. Nach Zimt, Zucker und Mandelduft.

So. Vom Herd geht’s jetzt in die Bastelstube. Denn: Keine Geschenke ohne hübsche Verpackung.

Winterliche (Sirup-)FlaschenTMT_Kalender_Tuer_13_Flaschen_bemalen

Während der Sirup gemütlich einkocht, können die Flaschen nach dem Spülen ganz fix mit weihnachtlichem Grün bemalt werden (z. B. mit einem Glas- und Porzellanmarker). Einmal Tanne, einmal Mistel. Kurz trocknen lass und dann bereit, sterilisiert zu werden.

Der Sirup kocht, die Flaschen werden warm. Zeit ein paar Schildchen für die Flaschen zu beschriften. So weiß jeder woran er ist und was drin ist.

Mandeltütchen
Das Packpapier mit einem weißen Gelstift verzieren. Wie auch bei den Flaschen gab’s ein winterliches Pflanzenmotiv obendrauf.

TMT_Kalender_Tuer_13_MandeltuetchenAnschließend aus dem bemalten Packpapier und aus Backpapier jeweils ein Quadrat (z. B. 20×20 cm) ausschneiden. Das Backpapierquadrat auf die unbemalte Seite des Packpapiers legen und diagonal falten. TMT_Kalender_Tuer_13_Mandeltuetchen_1Das Quadrat so ausrichten, dass die Diagonale von links unten nach rechts oben zeigt. Jetzt am linken Rand etwa 1 cm nach innen falten. Das wird die Klebekante.TMT_Kalender_Tuer_13_Mandeltuetchen_3Die Quadrate jetzt so Spitztütchen rollen und an der Klebekante zusammenkleben. Ich habe noch ein bisschen glitzerndes Tape über die Kante geklebt und die Öffnungen oben begradig. Fertig sind die Tütchen, bereit mit knusprigen Mandeln befüllt zu werden.TMT_Kalender_Tuer_13_Mandeltuetchen_2Innen hui, außen hui. So geht das! TMT_Kalender_Tuer_13_Geschenke_aus_der_Kueche_2Noch schnell die Mandeln in die Tüten füllen. Schwarz-weiße Schildchen um die Flaschen binden. TMT_Kalender_Tuer_13_Geschenke_aus_der_Kueche_4Und ab damit! TMT_Kalender_Tuer_13_Geschenke_aus_der_Kueche_3Viel Spaß beim Schenken! Beim Komplimente einheimsen! Und beim selber schnabulieren!

 

 

schöne andere Dinge

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: