Essen & Trinken

No. 16 | The Modern Traditional trinkt: Eisnasenpunsch

16. Dezember 2017
TMT_Kalender_Tuer_17

Okay, wer jetzt denkt, hier kommt das Knallerrezept für einen Punsch, mit dem man ganz schnell knülle ist und damit so manch schräges Familientheater unbemerkt und vor allem unbeschadet übersteht, der liegt leider falsch. Aber hey, ihr könnt trotzdem bleiben. Denn was jetzt folgt, ist nicht weniger lecker nur weil ein paar Prozente fehlen. Eigentlich ist es noch viel besser, weil es voll gepackt ist mit schönsten Erinnerungen.

Der Eisnasenpunsch. Punsch meiner Kindheit. Und deshalb natürlich ohne Schuss. Der Punsch, der mir das Warten auf Weihnachten versüßt hat. Mich von innen gewärmt hat. Und bis heute die Kindheitserinnerungen in mir aufkommen lässt, sobald sein gut riechender Dampf aus meinem Becherchen aufsteigt. Ja, der Eisnasenpunsch, der seinem Namen alle Ehre macht. Weil er frostige Hände und kalte Nasen ganz schnell auftauen lässt. Und das früher wie heute.

So geht’s:TMT_Kalender_Tuer_16_Rezept_Eisnasenpunsch

Wer trotzdem was mit ein bisschen Umdrehungen braucht, kann ja ein bisschen was vom selbst gemachten Blutorangensirup mit Schuss untermischen. Oder einen Schuss braunen Rum.

Ob mit oder ohne: Lasst es euch schmecken, das Wärmen von Händen, Nase und Ohren. Cheers!

schöne andere Dinge

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: